Mercedes-Benz eröffnet ersten europäischen Charging Hub in Mannheim
Elektrisch, einfach, erstklassig!

Mercedes-Benz eröffnet ersten europäischen Charging Hub in Mannheim

Mercedes-Benz hat in Mannheim seinen ersten eigenen Charging Hub in Deutschland eröffnet. Bis zum Ende des Jahrzehnts plant Mercedes-Benz weltweit mehr als 2.000 eigene Ladeparks mit über 10.000 Schnellladepunkten. Der neue Ladepark in der Rhein-Main-Neckar Region liegt an einem der wichtigsten Verkehrskorridore Deutschlands und ist Teil des globalen Engagements des Unternehmens zum Ausbau der Ladeinfrastruktur. Mercedes-Benz setzt damit neue Standards für schnelles, sicheres und grünes Laden von Elektrofahrzeugen.

In Mannheim können Elektrofahrerinnen und -fahrer ihre Pkws und Vans ab sofort an sechs Ladepunkten mit einer Leistung von jeweils 300 kW schnellladen. Jeder Lader hat nur einen Anschluss, um zu gewährleisten, dass die maximale Energie beim ladenden Fahrzeug ankommt. Dank eines intelligenten Lademanagements kann jedes Fahrzeug mit der jeweils maximal verfügbaren Energie geladen werden. Bestimmte Elektrofahrzeugmodelle sind damit bereits heute in der Lage, von 10% auf 80% in weniger als 20 Minuten zu laden.

Darüber hinaus hat sich Mercedes-Benz das Ziel gesetzt, den Ladestopp für Fahrerinnen und Fahrer besonders angenehm zu gestalten. Für den Aufbau und Betrieb des Mercedes-Benz Schnellladenetzes in Europa setzt Mercedes-Benz künftig auf den Energie- und Mobilitätsexperten E.ON als Partner.

Mercedes-Benz Charging Hubs sind für alle Fahrzeuggrößen, vom Kleinwagen bis zum Transporter, und für alle Fahrzeugmarken offen zugänglich. Mercedes-Benz Kundinnen und Kunden profitieren zusätzlich von attraktiven Konditionen, wie beispielsweise einem Willkommenstarif. Dieser ermöglicht innerhalb der ersten Monate kostenloses Laden über den Ladedienst Mercedes me Charge an allen neuen Mercedes-Benz Charging Hubs.

“Die Eröffnung des ersten Mercedes-Benz Ladeparks in Deutschland ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zum emissionsfreien Fahren. Durch den Ausbau der Schnellladeinfrastruktur erleichtern wir unseren Kundinnen und Kunden den Umstieg auf Elektromobilität und setzen gleichzeitig neue Maßstäbe beim Laden von Elektrofahrzeugen."

Franz Reiner

Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz Mobility AG

Ausbau des globalen Mercedes-Benz Schnellladenetzes schreitet voran

Nach Atlanta (USA), Chengdu (China) und Foshan (China) ist Mannheim bereits der vierte Schnellladepark, den Mercedes-Benz weltweit in Betrieb nimmt. Weitere werden bis Jahresende unter anderem in den USA und China an den Start gehen. In Europa eröffnet Mercedes-Benz neben zusätzlichen Standorten in Deutschland ab 2024 weitere Ladeparks unter anderem in Italien, Spanien und Frankreich. Bis Ende 2024 wird Mercedes-Benz sein globales Schnellladenetz auf über 2.000 Ladepunkte ausbauen, davon mehr als 200 in Europa. Bis zum Ende des Jahrzehnts sind weltweit mehr als 2.000 eigene Ladeparks mit über 10.000 Schnellladepunkten geplant. Damit leistet das Unternehmen einen entscheidenden Beitrag zum Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur und stellt dabei die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden für ein komfortables Ladeerlebnis in den Mittelpunkt.

Strategische Partnerschaft mit E.ON zum Aufbau eigener Ladeparks in Europa

Um ein erstklassiges Ladeerlebnis zu gewährleisten, setzt Mercedes-Benz in Europa auf E.ON als strategischen Partner. E.ON unterstützt künftig bei der Standortsuche und Planung, dem Bau, Betrieb sowie begleitenden Services der in Europa geplanten Schnellladeparks. Dazu gehören auch smarte Lösungen wie die vorausschauende Wartung der Ladeinfrastruktur auf Basis von künstlicher Intelligenz sowie perspektivisch weitere komfortable Funktionen für Kundinnen und Kunden von Vorab-Reservierung bis hin zu Plug & Charge. Zudem wird E.ON als einer der größten Energieversorger Europas seine Expertise und umfangreichen Marktkenntnisse zu intelligentem Energiemanagement einbringen und im Bereich der Energieversorgung unterstützen.

Komfortables Schnellladen bei Mercedes-Benz

Der barrierefreie Standort an der Mercedes-Benz Niederlassung in der Gottlieb-Daimler-Straße in Mannheim wurde sorgfältig ausgewählt, um ein gehobenes Kundenerlebnis zu ermöglichen. Großzügig dimensionierte Parkplätze und eine Durchfahrtsoption ermöglichen es, auch größere Transporter, wie z.B. einen Mercedes-Benz eSprinter, bequem zu laden, ganz ohne lästiges Rangieren oder Wenden. Darüber hinaus haben Kundinnen und Kunden in unmittelbarer Nähe Aufenthaltsmöglichkeiten in der Mercedes-Benz Niederlassung. Das Dach des Ladeparks ist mit Photovoltaik-Elementen ausgestattet und schützt so nicht nur vor schlechten Witterungsbedingungen, sondern trägt auch zur erneuerbaren Energiegewinnung bei. Beleuchtete Elemente wie eine LED-Lichtleiste, nummerierte Ladeplätze und eine dynamische Status-LED-Leiste bieten zusätzlichen Komfort und geben Informationen zur Verfügbarkeit der jeweiligen Ladesäule sowie zum Ladestatus. Die Beleuchtung des Ladeparks wird ressourcenschonend gedimmt, sobald er nicht genutzt wird. Die Architektur des Ladeparks zeichnet sich durch ein durchdachtes Design aus. Charakteristische Markenelemente wie der ikonische 3D Chrom Stern von Mercedes-Benz sowie ein hochwertiger Silber-Look prägen das Gesamtbild. Auch die Ladesäulen sind in einem markentypischen Design gestaltet.

Mercedes-Benz Kundinnen und Kunden profitieren von Vorteilen beim Laden

Die Mercedes-Benz Ladeparks sind für Kundinnen und Kunden nahtlos ins digitale Ladenetz Mercedes me Charge integriert. In elektrischen Fahrzeugen von Mercedes-Benz zeigt das Navigationssystem die genaue Position und die aktuelle Verfügbarkeit von Ladepunkten an. Diese Informationen werden von der Navigation mit Electric Intelligence verwendet, um eine komfortable und zeiteffiziente Route inklusive Ladestopps zu berechnen.

Gleichzeitig können Mercedes-Benz Kundinnen und Kunden künftig an den Mercedes-Benz Ladeparks eine Reservierungsfunktion nutzen, die die Ladepunkte exklusiv im Voraus bucht. An der Ladesäule erfolgt die Authentifizierung über die Anzeige im MBUX Multimediasystem, die Mercedes me App, die Mercedes me Charge Ladekarte oder zukünftig direkt über Plug & Charge[¹]. Alles Weitere wird über Mercedes me Charge ganz automatisch geregelt. Kundinnen und Kunden profitieren vom hinterlegten Ladevertrag. Jeder Ladevorgang wird automatisch abgebucht – auch im europäischen Ausland. Kundinnen und Kunden können das Mercedes me Charge Ladetarifsystem nutzen. Die darin enthaltenen smarten Ladetarife „S“, „M“ und „L“ bieten für jedes Kundenbedürfnis die passende Option. So können Kundinnen und Kunden ihren Tarif an ihr individuelles Ladeverhalten anpassen und die Kosten optimieren. Mercedes-Benz schafft damit maximale Kostentransparenz.

In Mercedes me Charge bündelt Mercedes-Benz alleine in Europa mehr als 1.100 Ladeanbieter. So genießen Fahrerinnen und Fahrer eines vollelektrischen Fahrzeugs oder eines Plug-in Hybrids von Mercedes-Benz bequemen Zugang zu mehr als 550.000 Ladepunkten in Europa. Mit weltweit mehr als 1,6 Millionen Ladepunkten ist Mercedes me Charge eines der größten Ladenetze.

Erweiterung der globalen Lademöglichkeiten

[firstspirit_1701334563907mb_charginghub_social2:MEDIASTORE_LEAF]@540beeeb

Neben den über 1,6 Millionen Ladepunkten in Mercedes me Charge, erweitert Mercedes-Benz mit dem Aufbau seiner eigenen Mercedes-Benz Ladeparks kontinuierlich sein bestehendes Angebot. Zu dem Maßnahmenpaket von Mercedes-Benz zum Aufbau einer Schnellladeinfrastruktur zählen auch das Joint Venture IONITY, das heute bereits rund 3.000 Schnellladepunkte in Europa betreibt, sowie das kürzlich gegründete Joint Venture mit sechs anderen Automobilherstellern zum Ausbau des nordamerikanischen Schnellladenetzes. Das eigene Mercedes-Benz Charging Network bestehend aus eigenen Ladeparks ist der nächste wichtige Schritt in der Elektrifizierungsstrategie des Unternehmens. Alle Geschäfte, die mit dem Lade-Ökosystem verbunden sind, werden in der Mercedes-Benz Mobility AG gebündelt.

[¹] Erhältlich für die Mercedes-Benz Baureihen EQA, EQB, EQE und EQS sowie für die Plug-in-Hybrid-Versionen der Mercedes-Benz C-Klasse, S-Klasse und des GLC mit optionalem Gleichstrom-Ladesystem (DC-Charging).

Mehr dazu wer wir sind

Mehr erfahren

Unsere Strategie

Mehr erfahren

Kundenorientierung

Mehr erfahren

Nachhaltigkeit

Mehr erfahren

Unsere Strategie

Mehr erfahren

Kundenorientierung

Mehr erfahren

Nachhaltigkeit